Wir bitten um Ihre Unterschrift für diesen Aufruf.Corona ist eine Herausforderung für uns alle. In jeder Situation die richtigenMaßnahmen zu finden, ist angesichts der Dynamik der Pandemie auch für diepolitisch Verantwortlichen nicht immer leicht. Darum müssen nicht alle mitjeder Maßnahme der Corona-Politik einverstanden sein. Und das darf man ineiner freiheitlichen Demokratie auch äußern.Allerdings widersprechen wir…

Weiterlesen

Stellungnahme zu den derzeitigen Querdenken-Versammlungen in Dortmund.

Die Versammlungen der Querdenken-Szene in Dortmund haben bei etlichen in der Stadtgesellschaft Besorgnis ausgelöst, auch bei den im DORTMUNDER ARBEITSKREIS GEGEN RECHTSEXTREMISMUS zusammengeschlossenen Organisationen aus der Mitte der Gesellschaft, die sich seit Jahren für ein weltoffenes und tolerantes Dortmund einsetzen.

Weiterlesen

Gedenkt der Opfer, nicht der Täter! Die Dortmunder Nazis nutzen das Ableben des bekannten Nationalsozialisten Siegfried Borchardt für einen provokanten Marsch durch die Dortmunder Innenstadt. Borchardt war am letzten Sonntag überraschend verstorben. Statt einer Beerdigung mit den Angehörigen in aller Stille plant die Naziszene am kommenden Samstag, den 9.10.21, ab 14 Uhr demonstrativ eine Route…

Weiterlesen

Kranzniederlegung auf dem Friedensplatz Ein Gedenken in aller Stille fand am diesjährigen 8. Mai, dem Jahrestag des Kriegsendes und des Endes der nationalsozialistischen Terrorherrschaft, auf dem Friedensplatz statt. Vertreterinnen und Vertreter des Dortmunder Arbeitskreises gegen Rechtsextremismus legten an der Friedenssäule am Friedensplatz einen Kranz nieder. Wegen der aktuellen Pandemielage hatte der Arbeitskreis auf eine Veranstaltung…

Weiterlesen

Wir bleiben wachsam und aktiv – Nazis sollen zuhause bleiben Unter dem Motto “Wir bleiben wachsam” hat der Dortmunder Arbeitskreis gegen Rechtsextremismus zu einer Mahnwache am 1. Mai aufgerufen. Am “Tag der Arbeit” versammelten sich Neonazis in Dorstfeld, um ihre üblichen Parolen zu verbreiten. Aus Protest dagegen versammelten sich direkt auf dem Wilhelmsplatz rund 75…

Weiterlesen

Rassismus ist das häufigste Motiv für Attacken Die Zahl der rechten Gewalttaten bleibt in NRW auf hohem Niveau. In Nordrhein-Westfalen sind im vergangenen Jahr fast genauso viele Menschen Opfer von rechtsextremer, rassistischer oder antisemitischer Gewalt geworden wie 2019. Die beiden Beratungsstellen für Opfer rechter Gewalt zählten 198 Gewalttaten, nur vier weniger als 2019, wie die…

Weiterlesen

Neue Veranstaltungsreihe startet Trotz oder auch gerade in Corona-Zeiten gerät die Demokratie in Gefahr. Corona-Leugner, Verschwörungstheoretiker und Rechtspopulisten sowie Neo-Nazis haben Gemeinsamkeiten gefunden – sie treten inzwischen als eine neue Mischszene am rechten Rand auf. Unter dem Motto „Demokratie stärken – Rechtspopulismus entgegentreten“ starten Gewerkschaften, die evangelische Kirche in Dortmund und der Dortmunder Arbeitskreis gegen…

Weiterlesen

Weniger als erwartet, aber immer noch zuviel Die Kommunalwahl 2020 brachte in Dortmund für die Parteien am rechten Rand nicht den gewünschten Erfolg. Für die Rechtsextremen lief es sogar wirklich schlecht. Die Anhänger um Neonazi Michael Brück (“Die Rechte”) mussten deutliche Einbußen” beklagen, wie sie kleinlaut auf “Dortmund-Echo” einräumen. “Die Rechte” und NPD bekamen im…

Weiterlesen

Kampagne zur Kommunalwahl gegen rechte Wahlpropaganda erfolgreich Die “Gelben Plakate” gehörten zur Kommunalwahl in Dortmund. Mit einer klaren Botschaft „Dortmund hat keinen Platz für Rechtsextremismus“ waren sie in der Stadt aufgehängt worden – möglichst direkt unter Wahlwerbung rechtsextemer Parteien. Rund 200 solcher Plakate setzten so ein deutliches Zeichen gegen rechte Wahlpropaganda. Die Plakate galten offiziell…

Weiterlesen