Gelbe Plakate gegen rechte Wahlpropaganda

6. September 2020

Arbeitskreis gegen Rechtsextremismus mit eigener Plakat-Aktion zur Kommunalwahl Der Wahlkampf zur Kommunalwahl am 13. September ist in vollem Gange. In manchen Stadtteilen hat sich gezeigt, dass es sehr viele Plakate aus dem rechtsextremistischen Bereich gibt. Das ärgert viele Bürger und Bürgerinnen, die sich für die Demokratie und Toleranz in Dortmund einsetzen. Mancherorts sind die Plakate…

weiterlesen

8. Mai 2020: 75 Jahre Kriegsende – Gedenken in “pandemietauglichem” Format

8. Mai 2020

Gemeinsames Erinnern auf dem Friedensplatz „Wir erinnern und mahnen“ steht auf dem Kranz vor der Friedenssäule auf dem Dortmunder Friedensplatz. Es geht ums Erinnern an das Ende des Zweiten Weltkrieges am 8. Mai vor 75 Jahren. Die komplette Austellung ist in der Bildergalerie hier zu sehen. Auch gibt es ein Video zur Gedenkfeier. Erinnern und…

weiterlesen

Ausstellung zum 75. Jahrestag des Kriegsendes

6. Mai 2020

Erinnern in “pandemietauglichem Format” auf dem Friedensplatz Am 8. Mai jährt sich das Ende des Zweiten Weltkrieges zum 75. Mal. Dieser historische Gedenktag soll auch in der Zeit der Corona-Krise nicht übergangen werden. So ist am Freitag, 8. Mai, von 13.00 bis 19.00 Uhr, und am Samstag, 9. Mai von 11.00 bis 15.00 Uhr auf…

weiterlesen

2020: Weiter aktiv gegen Rechts

11. März 2020

Jahresauftakt und Festakt geplant zu 15 Jahre Arbeitskreis gegen Rechtextremismus Notfalltaschen, Mahnwachen sowie weitere Aktivitäten und Aktionen gegen Rechts: der Arbeitskreis gegen Rechtsextremismus (AKgR) in Dortmund hat viel zu bieten, um gegen Fremdenhass und Rassismus gewappnet zu sein. Dabei blickt das breite Bündnis verschiedener gesellschaftlicher Organisationen in diesem Jahr auf sein 15-jähriges Bestehen. „Das wird…

weiterlesen

Aufruf zur Mahnwache nach Hanau-Attentat

17. Februar 2020

Protest gegen Hass in Dortmund Wieder ist es geschehen. Wieder hat ein radikalisierter „Einzeltäter“ unschuldige Menschen getötet. Wieder wurden die Sicherheitsbehörden überrascht. Die Tat von Hanau hat einen eindeutig rassistischen und rechtsextremen Hintergrund, genau wie vorher in Halle. Der Dortmunder Arbeitskreis gegen Rechtsextremismus ist entsetzt angesichts der Bluttat. Wir trauern um die Toten und sind…

weiterlesen

Gedenkrede zu Novemberpogromen

9. November 2019

Grenzen zwischen Rechtsextremismus und Rechtspopulismus sind fließend Die Demokratie muss gestützt und immer wieder verteidigt werden. Rechtsextremismus und Rechtspopulismus gefährden heute den Rechtsstaat und die Menschlichkeit. Die ständigen Angriffe und antisemistischen Hassparolen dürften nicht einfach hingenommen werden. “Die antidemokratischen Kräfte wachsen”, mahnte der Sprecher des Dortmunder Arbeitskreises gegen Rechtsextremismus, Friedrich Stiller, in Lünen bei einer…

weiterlesen

Nazi-Aufmärsche in der Nordstadt

25. Oktober 2019

Arbeitskreis beanwortet Fragen zum weiteren Vorgehen Der Arbeitskreis gegen Rechtsextremismus unterstützt die Forderung, die provokativen Hass- und Gewalt-Aufmärsche der Neo-Nazis zu verbieten. “Es ist für uns Dortmunder*innen in der Tat untragbar, dass wir immer und immer wieder den Provokationen und Bedrohungen durch die Naziszene ausgesetzt werden”, erklärte das Bündnis. In einer Stellungnahme zu Fragen im…

weiterlesen

Proteste gegen Bekleidungsgeschäft

2. Oktober 2019

Entsetzen über Thor-Steinar-Laden Blankes Entsetzen über Eröffnung eines Ladens der Bekleidungsmarke Thor Steinar in der Dortmunder Innenstadt: „Wir sehen darin einen Baustein der Verfestigung der rechtsextremistischen Szene in Dortmund, die von der Bürgerschaft nicht einfach hingenommen werden kann“, betonen die beiden Sprecher des Arbeitskreises gegen Rechtsextremismus, Jutta Reiter (DGB) und Friedrich Stiller (Ev. Kirchenkreis Dortmund).…

weiterlesen

Gemeinsam Vielfalt proben

12. September 2019

Protest gegen AfD-“Bürgerdialog” Zum Protest gegen einen sogenannten „Bürgerdialog“ der AfD-Bundestagsfraktion im Dietrich-Keuning-Haus am Mittwoch, 18. September, ruft der Arbeitskreis gegen Rechtsextremismus auf. Das Haus trete als Eingangstor zur Nordstadt für eine multikulturelle, offene, tolerante und demokratische Stadt und Gesellschaft ein und biete ein entsprechendes Programmangebot. Die AfD stehe mit ihrem Rechtspopulismus bis hin zum…

weiterlesen

Kundgebung und Europafest

6. Mai 2019

Aufruf zum 25. Mai 2019: Nazis stoppen – Demokratie verteidigen Rechtsextremisten und Rechtspopulisten bedrohen die Menschenwürde, die Freiheit und den Frieden in Deutschland und in Europa. Am 25. Mai, dem Tag vor der Europawahl, wollen die Dortmunder Nazis und ihre nationalsozialistisch orientierte Partei DIE RECHTE wieder durch Dortmund marschieren. Sie werben für ein Europa der…

weiterlesen

KONTAKT

Im Arbeitskreis arbeiten kirchliche und gewerkschaftliche Organisationen, Parteien, Bildungseinrichtungen, Sozialverbände und zivilgesellschaftliche Projekte zusammen, um dem Auftreten rechtsextremer Gruppierungen und Parteien mit der Vielfalt demokratischer Meinungsbildung und Stadtgestaltung entgegenzuwirken.

Sprecher des Arbeitskreises sind:

Pfarrer Friedrich Stiller
Referat für Gesellschaftliche Verantwortung des Kirchenkreises Dortmund
Jägerstr. 5, 44145 Dortmund
Ruf 0231-8494373
Mail rgv@ekkdo.de
Internet www.ekkdo.de

Jutta Reiter
DGB Dortmund
Ostwall 17–21, 44135 Dortmund
Ruf 0231-5570440/25
Mail dortmund@dgb.de
Internet www.dortmund-hellweg.dgb.de

Mitgliedsorganisationen sind
(in alphabetischer Folge):

Gefördert aus Mitteln des Aktionsplans Vielfalt, Toleranz und Demokratie der Stadt
Dortmund.

ARCHIV

Alle Meldungen des Arbeitskreises gegen Rechtsextremismus finden Sie in unserem Nachrichten-Archiv.