20.04.2024 Katharinenkirche Bövinghausen: Nach dem großen Auftakt – Aktionen der Verbände und Organisationen X

Von Sabine Esken | 9. April 2024 |

Demokratie bildet die Grundlage einer solidarischen und vielfältigen Gesellschaft. Demokratie ist aber keine Selbstverständlichkeit. Als Bürgerinnen und Bürger haben wir die Verantwortung, uns aktiv für die Demokratie einzusetzen und sie zu verteidigen.

Kommt zusammen und setzt ein Zeichen! Gemeinsam stehen wir für die Werte einer wehrhaften Demokratie ein!

15.04.2024 Mehmet-Kubaşık-Platz Nordstadt: Nach dem großen Auftakt – Aktionen der Verbände und Organisationen IX

Von Sabine Esken | 9. April 2024 |

Mahnwache am 15. April 2024 um 18 Uhr unter dem Titel: “Kampf gegen Rechts. Demokratie schützen!”;Ort: Mehmet-Kubaşık-Platz (44145 Dortmund)

09.04.2024 Europaplatz Innenstadt: Nach dem großen Auftakt – Aktionen der Verbände und Organisationen VIII

Von Sabine Esken | 18. März 2024 |

Der aufkeimende Antifeminismus bedroht die Errungenschaften der Frauenbewegung und untergräbt
unsere demokratischen Werte. Rechte Bewegungen gefährden grundlegende Prinzipien wie Gleichheit und Respekt und verbreiten sexistische Ideologien. Lasst uns gemeinsam ein Zeichen gegen Antifeminismus und Rechtsextremismus setzen und uns für eine gleichberechtigte und solidarische Gesellschaft in Dortmund stark machen!

22.03.2024 Biercafe West Innestadt: Nach dem großen Auftakt – Aktionen der Verbände und Organisationen VII

Von Sabine Esken | 18. März 2024 |

Die Internationalen Wochen gegen Rassismus finden 2024 vom 11. bis 24. März statt. Das Motto in diesem Jahr lautet „Menschenrechte für alle“ – eine Forderung, der sich die AWO Dortmund unbedingt anschließt.

Bei der Mahnwache am Freitag, den 22. März 2024, von 17:00 bis 18:00 Uhr im Saal des BierCafé West, Lange Straße 42, stellt die AWO Dortmund das deutschlandweite AWO-Kunstprojekt vor, das unter dem Titel „100 Boote – 100 Millionen Menschen“ auf die Situation von Menschen auf der Flucht aufmerksam macht.

Dortmund bleibt „Bunt statt braun!“ – Jetzt dranbleiben – Ein Drei-Punkte-Programm für Dortmund

Von Sabine Esken | 29. Februar 2024 |

30.000 Menschen sind am 20. Januar dem Aufruf des Dortmunder Arbeitskreises gegen Rechtsextremismus gefolgt und haben unüberhörbar festgestellt: Wir sind BUNT STATT BRAUN! Jetzt kommt es darauf an, den Schwung in Bewegung umzusetzen. Darum empfehlen wir ein Drei-Punkte-Programm für Dortmund.

21.03.2024 Internationaler Tag gegen Rassismus: Gewerkschaften rufen zu Aktionen auf

Von Sabine Esken | 28. Februar 2024 |
DGB: internationaler Tag gegen Rassismus

Die Dortmunder Gewerkschaften rufen zu Aktionen zur Bekämpfung des Rechtsextremismus sowie der Verteidigung der Menschenwürde am internationalen Tag gegen Rassismus am 21. März 2024 um Viertel vor zwölf auf.

15.03.2024 Christ*innen gegen Rechtsextremismus Reinoldikirche-Westenhellweg: “Dortmund für Demokratie – Zusammen stark!”

Von Sabine Esken | 22. Februar 2024 |

Der AK Christ*innen gegen Rechtsextremismus ruft auf zur Mahnwache. Nach dem tollen Auftakt am 20. Januar wollen wir weiter eintreten für die Demokratie. Wir schweigen nicht. Darum erinnern wir auch in diesem Jahr an ein historisches Ereignis, bei dem auch nicht geschwiegen wurde angesichts einer rechtsextremen Bedrohung. Die Gründung der ersten Westfälischen „Bekenntnissynode“ am 16.03.1934…

11.03.2024 Sonnenplatz Kreuzviertel: Nach dem großen Auftakt – Aktionen der Verbände und Organisationen V

Von Sabine Esken | 22. Februar 2024 |

Nach der Ankündigung zahlreicher Mahnwachen in verschiedenen Quartieren und Stadtteilen Dortmunds findet am 11.03. auch im Kreuzviertel eine Mahnwache für Demokratie statt. Um 18 Uhr auf dem Sonnenplatz an der Möllerbrücke…

26.02.2024 August Wagner Platz Eving: Nach dem großen Auftakt – Aktionen der Stadtteile und Verbände IV

Von Sabine Esken | 21. Februar 2024 |

Nicht erst jetzt erkennbar, aber durch Recherchen von Correctiv nochmals bestätigt, arbeiten AFD und andere rechtsradikale Interessengruppen daran, die Demokratie in Deutschland zu delegitimieren und zu destabilisieren. Der perfide Plan, Menschen zu vertreiben, die hier zuhause sind, erinnert zurecht an die Nazidiktatur – doch geht es nicht allein um den Blick in die Geschichte und die da heraus gewachsene Verantwortung, sondern es geht eindeutig und dringend um die Zukunft der Demokratie…

23.02.2024 St. Jospeh-Kirche Nordstadt: Nach dem großen Auftakt – Aktionen der Stadtteile und Verbände III

Von Sabine Esken | 17. Februar 2024 |

Der Protest geht weiter! Am Freitag, den 23.02. zeigen wir nach Dorstfeld und Marten gemeinsam klare Kante gegen Rechtsextremismus!

Unter dem Motto „Solidarität statt Hass – gegen die Deportationsfantasien von AfD und Neonazis!“ halten wir ab 17 Uhr eine Mahnwache vor der St. Joseph-Kirche an der Münsterstraße ab.